Gebühr folgt

Für GDCh-Mitglieder

Noch kein Mitglied?

Gebühr folgt

Für Nichtmitglieder

Mit Experimenten
Über 5 Jahre erfolgreich

Fortgeschrittene praktische NMR-Spektroskopie für technische Beschäftigte

Kurs-ID: 335/23

Themen-Highlights

Bestimmung von Relaxationszeiten

Ausgewählte Heterokerne

Fortgeschrittene 2D-Experimente

Selektive Experimente

Wasserunterdrückung

Ziele & Inhalte

Über die Aufnahme von Routinespektren hinaus bietet die NMR-Spektroskopie das Potenzial für eine Vielzahl spezialisierter Anwendungen, die sich nicht auf die Chemie beschränken, sondern auch für die Lebenswissenschaften, Verfahrenstechnik und behördliche Überwachung von Interesse sind.


Dieser Kurs richtet sich an Personen, die grundlegende apparative Kenntnisse der NMR-Spektroskopie haben und soll exemplarisch einige fortgeschrittene Aufnahmetechniken vermitteln.

Highlights des Kurses:

  • Bestimmung von Relaxationszeiten
  • Ausgewählte Heterokerne
  • Fortgeschrittene 2D-Experimente
  • Selektive Experimente
  • Wasserunterdrückung

Über die Kursleitung

Dr. Johannes C. Liermann

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Johannes Liermann studierte Chemie in Mainz und Hamburg und schloss 2010 eine Promotion bei Till Opatz über die Strukturaufklärung von Pilzinhaltsstoffen ab. Seit 2011 ist er wissenschaftlicher Leiter im Bereich Molekül-NMR-Spektroskopie am Department Chemie der Uni Mainz. Arbeitsbereich der Abteilung ist die Analyse von kleinen Molekülen und Polymeren mit ein- und zweidimensionaler NMR-Spektroskopie von 1H, 13C und anderen Kernen.

Zeitplan

Veranstaltungstag 1
10:00 Begrüßung, Vorstellung der Teilnehmer und Dozenten, Übersicht über das Kursprogramm
10:30 Vortrag: Bestimmung von Relaxationszeiten, indirekte Pulsbestimmung, Messung von Heterokernspektren
12:30 Mittagspause
13:30 Praktische Übungen am Spektrometer zu den Inhalten der Vorträge
17:00 Diskussion der Ergebnisse und aufgetretener Probleme
17:30 Voraussichtliches Ende des ersten Veranstaltungstages
Veranstaltungstag 2
09:00 Vortrag: 2D-Experimente zur Strukturaufklärung kleiner Moleküle (NOESY, ROESY, TOCSY, HMBC, H2BC, HSQCTOCSY, 1,1-ADEQUATE), selektive Experimente
11:00 Praktische Übungen am Spektrometer zu den Inhalten der Vorträge
13:00 Mittagspause
14:00 Praktische Übungen am Spektrometer zu den Inhalten der Vorträge
17:00 Diskussion der Ergebnisse und aufgetretener Probleme
17:30 Voraussichtliches Ende des zweiten Veranstaltungstages
Veranstaltungstag 3
09:00 Vortrag: Methoden der Lösungsmittelunterdrückung, Anwendung und Anpassung von Puls- und AU-Programmen
11:00 Praktische Übungen am Spektrometer zu den Inhalten der Vorträge
13:00 Mittagspause
14:00 Praktische Übungen am Spektrometer zu den Inhalten der Vorträge
17:00 Diskussion der Ergebnisse und aufgetretener Probleme
17:30 Voraussichtliches Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

Chemiker:innen, Lebensmittelchemiker:innen, andere Naturwissenschaftler, Chemieingenieure,
technische Mitarbeitende

Kontakt

Sie haben Fragen oder möchten Informationen?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Kontakt

Sie haben Fragen oder möchten Informationen?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.